Abfallentsorgung

Fragen & Antworten - Abfallentsorgung


Wie beantrage ich die Abholung von Sperrmüll?

Der Sperrmüllantrag muss schriftlich, per Antragskarte aus dem Abfallwegweiser, formlos per Post, per Fax, per E-Mail oder direkt über das Onlineformular auf der Homepage oder der RodauApp, erfolgen.

Wie lange dauert es, bis mein angemeldeter Sperrmüll abgeholt wird?

Die generelle Wartezeit auf einen Sperrmülltermin beträgt ca. 4-6 Wochen. In Ausnahmefällen ist auch eine kürzere bzw. längere Wartezeit möglich.

Was ist die haushaltsnahe Grünschnittabfuhr?

Bei der haushaltsnahen Grünschnittabfuhr kann zu den im Abfallkalender veröffentlichten Terminen Grün- und Grasschnitt an Sammelstellen in den einzelnen Stadtteilen abgegeben werden. Die Sammelstellen sind im Abfallwegweiser veröffentlicht. Grün- und Grasschnitt wird an den Sammeltagen nicht von der Haustür abgeholt.

Wie bestellte ich eine Restmüll-,Biomüll- oder Altpapiertonne, melde diese um oder ab?

Restmüll-, Biomüll- oder Altpapiertonnen müssen über das Antragsformular der Stadtwerke Rodgau bestellt oder abgemeldet werden. Die Antragstellung muss über den Wohnungseigentürmer bzw. über den Mieter mit Vollmacht des Vermieters erfolgen.

Darf ich als Mieter eine Mülltonne bestellen?

Die Mülltonnenbestellung muss schriftlich über den Eigentümer erfolgen. Mieter dürfen nur gegen Vorlage einer Vollmacht Mülltonnen bestellen.

Wie viele Leerungen der Restmülltonne sind in den Müllgebühren enthalten?

In den entsprechenden Jahresgebühren für die jeweiligen Restmülltonnengrößen sind 10 Leerungen eingerechnet. Ab der 11. Leerung fallen entsprechende Zusatzgebühren an.

Meine Mülltonne reicht nicht bis zur nächsten Leerung aus. Was kann ich tun?

Wenn einmal mehr Müll als üblich anfällt, kann dieser über die Müllverbrennungsanlage Offenbach oder über Hausmüllsäcke, die es zum Preis von 8,-€ pro Stück an verschiedenen Verkaufsstellen gibt, entsorgt werden.

Ist die Biotonne kostenfrei?

Für die Nutzung der Biotonne fallen in Rodgau keine zusätzlichen Gebühren an. Die Leerungs- und Entsorgungskosten werden über die jährlichen Abfallgebühren abgedeckt.

Was kann ich gegen Maden in der Biotonne tun?

Um Madenbefall vorzubeugen, sollte der Biomüll möglichst trocken, am besten in Zeitungspapier eingeschlagen, in die Biotonne eingeworfen werden. Gegen bereits bestehenden Madenbefall hilft Kalkmehl in der Biotonne. Außerdem sollte bei gutem Wetter der Deckel der Biotonne leicht geöffnet sein, denn trockener und belüfteter Biomüll wird kaum von Maden befallen.

Darf ich meinen Biomülll in Plastiktüten entsorgen?

Biomüll darf nicht in Plastiktüten entsorgt werden. Auch die Nutzung von kompostierbaren Plastikbeuteln oder Maismehltüten ist in Rodgau nicht gestattet, da diese in der mit Rodgauer Biomüll belieferten Anlage nicht verwertet werden können. Die sogenannte Rottezeit ist hier zu kurz. Ohne Probleme kann Biomüll hingegen in Zeitungspapier oder in Küchenkrepp entsorgt werden.

Welche Farben haben die Mülltonnen in Rodgau?

Restmülltonnen sind schwarz-grau; Biomülltonnen grün; Altpapiertonnen blau

Wer reinigt meine verschmutzte Mülltonne?

Für die Reinigung der einzelnen Mülltonnen sind die jeweiligen Nutzer selbst verantwortlich.

Wo bestelle ich eine gelbe Tonne?

Gelbe Tonnen können beim zuständigen Abfuhrunternehmen, der Fa. Remondis Darmstadt GmbH, unter der Tel. 0800 1223255, bestellt werden.

Wo erhalte ich gelbe Säcke?

Gelbe Säcke gibt es beim Kundenservice der Stadtwerke Rodgau, beim Wertstoffhof oder beim Bürgerservice im Rathaus.

Meine gelbe Tonne wurde nicht geleert bzw. der Gelbe Sack nicht abgeholt. Was kann ich tun?

Für die Leerung der gelben Tonnen und die Entsorgung der gelben Säcke ist die Fa. Remondis Darmstadt GmbH zuständig. Reklamationen werden unter der Servicehotline 0800 1223255 bearbeitet. Die Stadtwerke Rodgau sind für die Leerung/Entsorgung der gelben Tonnen/Säcke nicht zuständig.

Wo finde ich Entsorgungsinformationen zu verschiedenen Gegenständen?

Im Abfallwegweiser unter „Abfall ABC: Was gehört wohin?“ und auf der Homepage unter Abfall sind Entsorgungsmöglichkeiten für verschiedene Gegenstände aufgelistet. Sollte ein bestimmter Gegenstand nicht aufgelistet sein, erteilt der Kundenservice weitere Auskünfte.

Wo kann ich Windeln entsorgen?

Die Entsorgung von Windeln ist über die Restmülltonne, über Windelsäcke (3,50 € pro Stück/max. 13 Stück pro Jahr, erhältlich im Bürgerservice) oder in verschlossenen Säcken kostenfrei am Wertstoffhof möglich.

Wo entsorge ich Tapeten?

Tapeten gehören in den Restmüll oder können über die Müllverbrennungsanlage Offenbach entsorgt werden. Tapeten gehören nicht ins Altpapier und werden nicht auf dem Wertstoffhof angenommen oder über die Sperrmüllabfuhr entsorgt.

Kann auf dem Bauhof Bauschutt abgegeben werden?

Bauschutt und verschiedene andere Abfälle, die nicht in den Hausmüll gehören, können auf dem Wertstoffhof der Stadtwerke Rodgau in der Philipp-Reis-Straße 19 abgegeben werden.