Pressemeldungen

Pressemeldungen

07. April 2015

Kläranlage der Stadtwerke Rodgau bleibt Ausbildungskläranlage

Die Kläranlage der Stadtwerke Rodgau in Weiskirchen darf sich auch die kommenden fünf Jahre als Ausbildungskläranlage bezeichnen. Die Anerkennung der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA) wurde kürzlich aufgrund der Ausstattung entsprechend dem Stand der Technik sowie dem Engagement des Betriebspersonales entsprechend verlängert.

„Engagiertes und gut ausgebildetes Personal, das auch bereit ist, sich den Auszubildenden zu widmen, ist eine der Voraussetzungen für eine Anerkennung durch den DWA-Landesverband. Diese ist für die Kläranlage Rodgau in besonderem Maße gegeben“, heißt es im Schreiben der DWA. Und weiter „Die Erweiterungsmaßnahmen und technischen Verbesserungen, die in den letzten Jahren in der Kläranlage Rodgau durchgeführt wurden und ständig weiter entwickelt werden, sind weitere Aspekte, die als Grundlage für Verlängerung der Anerkennung wichtig sind.“

Auf der Rodgauer Kläranlage werden nicht nur eigene Nachwuchskräfte ausgebildet, sondern auch Azubis und Praktikanten anderer regionalen Klärwerke. Sie erlernen den Beruf der Fachkraft für Abwassertechnik. „Im Gegensatz zur öffentlichen Meinung ist die Ausbildung auf einer Kläranlage sehr anspruchsvoll und abwechslungsreich. Unsere Nachwuchskräfte lernen unter anderem Elektro- und Verfahrenstechnik, Metallverarbeitung, aber auch die Analysearbeit im Abwasserlabor“, erläutern der Kläranlagen-Sachgebietsleiter Adolf Linhart und Abwassermeister Diego Garcia-Lobillo.

Hier können Sie das Zertifikat des DWA-Landesverbandes als PDF abrufen.