Pressemeldungen

Pressemeldungen

21. April 2015

Spatenstich der Stadtwerke Rodgau am 21.04.2015 für das neue Werkstattgebäude der Kommunalen Dienste in der Justus-v.-Liebig-Straße

Am 21. April 2015 um 9.00 Uhr findet im Rahmen der Pressekonferenz der Spatenstich der Stadtwerke für das neue Werkstattgebäude in der Justus-von-Liebig-Straße statt.

Im ersten Schritt der geplanten Gesamtmaßnahme zur Neuerrichtung eines Wertstoffhofes soll das neue Werkstattgebäude entstehen. Dies ermöglicht die weitere Nutzung des bestehenden Werkstattgebäudes während der Bauarbeiten bis zum Bezug der neuen Werkstatthalle. Danach erfolgt der Ausbau des zukünftigen Wertstoffhofes.

Die Werkstatthalle ist als eingeschossiger Bau geplant. Die Bruttogeschossfläche beträgt ca. 475 m². Die Maße der Halle betragen 36,0 m x 13,20 m bei einer Höhe von ca. 7,39 m (Höhe Attika). Der Lager- und Werkstatthallenbereich besteht aus einer Stahlkonstruktion.

Die lichte Höhe der Halle beträgt ca. 6,00 m. Das Dach wird als wärmegedämmtes Stahltrapezblechdach mit einer Dachneigung von ca. 2% ausgeführt. Auch an eine Photovoltaikanlage wurde gedacht. Die Fassade ist in vorgefertigten Sandwichelementen geplant.

Die Maße der vorgelagerten und direkt angebundenen Büros betragen ca. 13,00 m x 13,00 m bei einer Höhe von ebenfalls 7,39 m. Der gesamte Bürobereich wird in einer Massivkonstruktion errichtet. Das Dach soll als wärmegedämmtes Stahlbetondach mit Folienabdichtung hergestellt werden. Die technische Versorgung des Neubaus erfolgt über das in Betrieb befindliche Bestandsgebäude auf dem Bauhofgelände. Für die Trinkwasserversorgung wird die Haustrinkwasserverteilung des Bestandes erweitert und eine unterirdische Verbindungsleitung quer über das Bestandsgelände zum Neubau erstellt.

Die Beheizung des Neubaus erfolgt ebenfalls über die bestehende Heizungsanlage im Bestand sowie einer geplanten Holzhackschnitzelheizung als Containerlösung. Die Anbindung erfolgt auch hier über bauseitig mit zu verlegenden Nahwärmeleitungen.

Trotz der mit der Baumaßnahme verbundenen komplexen Zusammenhänge zwischen den Bestandsgebäuden und dem Neubau wird der Betrieb der Kommunalen Dienste für und in der Stadt Rodgau auch weiterhin mit hoher Qualität für die Rodgauer Bürger gewährleistet.

Auf dem neuen Gelände des zukünftigen Wertstoffhofs befindet sich noch eine „ältere“ Bestandshalle, welche vor der Erstellung des neuen Wertstoffhofs zurückgebaut werden muss. Der Rückbau der Bestandshalle ist zeitlich an den Fertigstellungstermin des neuen Werkstattgebäudes geknüpft. Damit die Inbetriebnahme des Wertstoffhofes Anfang 2016 sichergestellt werden kann, muss das neue Werkstattgebäude in einem komprimierten Bauprozess mit vielen Schnittstellen aller Gewerke untereinander und in einer sehr kurzen Bauzeit errichtet werden. Schon voraussichtlich Ende September 2015 soll nach derzeitiger Planung ein Teil des Gebäudes fertiggestellt sein.

Interessierte können weitere Informationen auf der Internetseite www.stadtwerke-rodgau.de abrufen. Fragen beantworten Ihnen gerne die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kundenservice und/oder der Abteilung Abfallwirtschaft, Hans-Böckler-Str. 1, 63110 Rodgau, E-Mail: kundenservice@stadtwerke-rodgau.de, Tel.: 06106 8296 0, Fax: 06106 8296 4991.