Lange Straße leuchtet jetzt mit LED – Stadtwerke beginnen mit der Umsetzung des Kommunalen Investitionsprogramms (KIP)

Die Stadtwerke Rodgau Energie GmbH hat im Auftrag der Stadt Rodgau 56 herkömmliche HQL – Leuchten auf LED Leuchten der Marke Schredér Tornado getauscht. Die Masten wurden nicht getauscht.

Somit setzen die Stadtwerke den Wunsch der Stadt auf energieeffiziente Straßenbeleuchtung weiter um. Insgesamt befinden sich in der Stadt Rodgau(ohne Nieder Roden) 1056 HQL – Leuchten, die im Jahr 2017/2018 ausgetauscht werden. Dafür stehen Mittel aus dem kommunalen Investitionsprogramm (KIP) von rd. 900 T€ zur Verfügung.

Die Stadtwerke Rodgau Energie GmbH – ein Tochterunternehmen der Stadtwerke Rodgau hat sowohl die Lichtplanung wie auch die Montage in Eigenregie ausgeführt. Im Rahmen der Lichtplanung wurde die Straße in verschiedene Beleuchtungsklassen eingeteilt, die sich wiederum auf die Lichtstärke der LED-Leuchten ausgewirkt hat.

So haben die Stadtwerke 26 Leuchten (19 Watt/16 LED), 21 Leuchten (38 W/24 LED) und 9 Leuchten (26 W/16 LED) verbaut. Beispielsweise wurde für einen Teilabschnitt die Beleuchtungsklasse ME5 vergeben und die Beleuchtung daraufhin ausgelegt. Die Beleuchtungsklasse ME5 besagt, Verkehrsfluss kleiner 7000 Fahrzeuge, Schwierigkeit der Fahraufgabe Normal, Kreuzungen kleiner drei, Bauliche Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung Nein, Leuchtdichte der Umgebung – Niedrig, Verkehrsfluss Radfahrer – Normal, Parkende Fahrzeuge – Zulässig, usw.

Die herkömmlichen HQL – Leuchten (Quecksilberdampfleuchten) verbrauchten ohne Nachabsenkung rd. 35.000 Kwh zu Jahreskosten von ca. 7.000,– Euro netto.

Die 56 LED – Leuchten mit 30 % halbnächtlicher Leistungsabsenkung verbrauchen circa 6.300 Kwh zu Jahreskosten von rd. 1.300,– Euro netto. Die Einsparung beträgt rd. 4.700,– Euro jährlich.

Die verbauten LED-Leuchten haben eine Haltbarkeitsdauer von rd. 100.000 Betriebsstunden; das entspricht 25 Jahren. Die Investition auf energieeffiziente Beleuchtung betrug rd. 45.000,– Euro. Die Maßnahme wird sich somit in 9 Jahren amortisiert haben.

Die Co2 – Einsparung beträgt 14.600kg jährlich.

Für jeden baulichen Abschnitt der Lange Straße wurde Mast, Ausleger, Lichtstärke und Lichtverteilung geprüft und festgelegt (Abb. A). Somit ist die Verkehrssicherheit auch durch die neue LED-Beleuchtung gewährleistet.

Wir versorgen Rodgau. Ihre Stadtwerke Rodgau.

Kasten:
Die Stadtwerke Rodgau ist zuständig für die Straßenbeleuchtung in Rodgau von Weiskirchen bis Dudenhofen. Straßenbeleuchtung Nieder-Roden ist an die HSE vergeben.

Grafik „Wichtige Daten“

Hinweis zur Tabelle:
Die Anzahl der Leuchten sind mit Nieder Roden angegeben. Die Förderung für den Austausch von 1056 Leuchten erfolgt nur in den Stadtteilen Jügesheim, Dudenhofen, Hainhausen und Weiskirchen.
In Nieder Roden gibt es ein Sanierungsprojekt von der HSE „Projekt 2020“ in der alle ineffektiven Leuchten bis zum Jahre 2020 ausgetauscht werden.
HQL Leuchten 1177>>> 1056 in den Stadtteilen Jgh, Ddh, Hhn, und Wsk. 121 im Stadtteil Nieder-Roden

Abb. A (Grafik „Abb. A“)